Disziplinen und Zeiten

  • 03. August

    200 m , Frauen, Männer, U20 m/w., U18 m/w.

  • 03. August

    800m, alle Altersklassen (U 12-U20 m/w, Männer, Frauen)

  • 03. August

    3000m, alle Altersklassen (U18/U20 m/w, Männer, Frauen)

  • 05. August

    300m, U 16 m/w

  • 05. August

    400m , alle Altersklassen (U18/U20 m/w, Männer, Frauen)

  • 05. August

    1500m, alle Altersklassen (U18/U20 m/w, Männer, Frauen)

  • Alle Disziplinen

Neuigkeiten

  • Eine halbe Sekunde fehlte auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

    Weiden (bsi) Mit einem absoluten Highlight wartete das 30, Neustädter Läufermeeting auf. Es durfte einen Weltmeisterschafts-Qualifikationslauf des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ausrichten. Kurzfristig wurde den Nordoberpfälzern diese einmalige Chance angeboten. Diana Sujew , LG Frankfurt , verfehlte die Norm um die Winzigkeit von 67 Hunderstel Sekunden. Ihre sehr gute Zeit von 4:08,17 Sekunden über 1500 Meter reichte in Neustadt nicht ganz um sich für die Weltmeisterschaft Anfang August in London zu qualifizieren. Kobinian Völkl gewann bei den Männern mit 4;00,22 Minuten. Jula Schraml, DJK Weiden , war mit 58,16 Sekunden schnellste 400 Meter Läuferin.

    Die gute Stimmung vom Freitagabend wurde auch beim zweiten Teil des Neustädter Läaufermeetings am Sonntag dargebracht. 18 Viertelmeiler stellten sich in fünf Zeitläufen dem erfahrenen Starter Franz Grau. Seinen zweiten Sieg nach seinem 800 Meter Erfolg vom Freitag fuhr Dario Tippmann, LAC Quelle Fürth , ein. Mit 49,96 Sekunden besiegte er seinen langjährigen Kontrahenten auf der Mittelstrecke Marco Kurzdörfer, LSC Höchstadt/Aisch, der 50,37 Sekunden benötigte. Der Sechzehn-jährige Viktor Sittner, DJK Neustadt, steigerte sich auf 55,33 Sekunden. In einem spannenden Rennen hilt die junge Abiturientin Julia Schraml , DJK Weiden, mit guten 58,16 Sekunden ihre Widersacherinnen in Schach.

    Dann standen die 1500 Meter Rennen im Mittelpunkt. Bundestrainer Henning von Pappen, Köln, organisierte einen schnellen Frauenlauf. Um sich für internationale Meisterschaften zu qualifizieren besteht der Welt-Leichtathletik-Verband auf reine Frauenrennen. Als Tempomacherin war Tamara Tverdostup aus der Ukraine eingeflogen. An der Startlinie standen Diana Sujew, Frankfurt, und die Polin Danuta Urbanik-Cieslak. Die Ukrainerin schlug eine flotte Geschwindigkeit an. Bei 900 Metern verlies sie bereits die schnelle Bahn in Neustadt. Jetzt galt es für die beiden Top-Athletinnen das schnelle Tempo hochzuhalten. Die 27-jährige Hessin lief in der Führungsposition weiter. Auf der Zielgeraden wurde sie von der Polin angegriffen und auch überholt. Die Siegerzeit betrug ausgezeichnete 4:07,38 Minuten. Dicht dahinter folgte Diana Sujew mit 4:08,17 Minuten. Aber, die Enttäuschung war bei beiden Athletinnen sehr groß. Diana verfehlte die Norm des Deutschen Leichtahtletik-Verbandes von 4:07,50 Minuten nur um etwas mehr als eine halbe Sekunde. Die Norm des polnischen Verbandes steht gar bei 4:06,50 Miuten. Beide Läferinnen haben bei ihren nationalen Titelkämpfen noch die Chance sich für London zu qualifizieren. Leider war der Slogan:"Von Neustadt nach London" geplatzt.

    Seinen ersten Sieg beim Meeting in Neustadt in der Männerklasse feierte der Pleysteiner Mediziner Korbinian Völkl. Mit 4:00,22 Minuten kämpfte er seine neuen Vereinskameraden vom SSV Ulm nieder. Stark auch der B-Jugendliche Lous Pape, LG Nord Berlin mit Bestzeit von 3:59,24 Minuten. Auch die jugendlichen Läufer aus Rostock, Hof und Passau glänzten mit sehr guten Ergebnissen. Ertmals unter der 4;30 Minuten Marke blieb die Berlinerin Mares-Elain Strempler mit 4:29,73 Minuten. Die Weidnerin Marlen Gomes Islinger steigerte sch auf gute 4:30,67 Minuten, dichtgefolgt von Denis Schumacher , SC Schalke 04, die nur zwei Zehntel Sekunden später das Ziel erreichte. Spannung pur war wider an beiden Tagen angesagt und die Athlten waren bei sehr guten Leichtathletik-Wetter voll des Lobes über eine mustergültig und herzlich vorbereitete Top-Versnataltung, die eigentlich weiterdurchgeführt werden sollte.

  • Über 3000 Meter läuft was

    Über 3000 Meter wollen die Läufer der ART Düsseldorf richtig Gas geben. Zeiten knapp über acht Minuten sind angestrebt. Der letzjährige Deutsche 10000 Meter Meister, Mitku Seboka, soll für eine flotte Pace sorgen.

    Die Nachwuchsathleten werden in den verschiedenen gemischten Läufen in den verschiedenen 800 Meter-Läufen mit guten Ergebnissen glänzen. Mit Kick, Gess und Trost sind Topläuferinnen über 800m an der Startlinie.

    Vielleicht findet sogar ein WM-Qualifikationslauf über 1500 m bei den Frauen statt.

  • Update zum Meeting 2017

    Liebe Athleten und Trainer,

    während es bei Meisterschaften in taktischen Rennen um Titel und Medaillen geht, steht seit 30 Jahren beim Neustädter Läufermeeting am Freitag , 30. Juni (200m, 800m, 3000m) und am Sonntag , 02 Juli (300m & 400m, 1500m) die Zeit im Vordergrund.

    Die ideale Gelegenheit - und die letzte vor den Landesmeisterschaften oder nationalen Titelkämpfen - in offenen Rennen Hausrekorde, Qualifikationen oder Richtwerte für die Kader zu erzielen. Vor den Deutschen MS (und Jugend Staffelmeisterschaften) in Erfurt bietet sich zum Beispiel eine Unterdistanz an. Die schnelle Gymnasium Sportanlage windgeschützt im Wald gelegen ist für schnelle Zeiten bekannt.

    Alles in gemischten, nur nach Leistung gestaffelten Läufen. Ausnahme: Wird auf der weiblichen Seite eine internationale Norm angestrebt (U23 EM, WM) wird es einen reinen Elite Frauenlauf geben müssen, damit die Norm anerkannt wird. Dies könnte evt. über 1500m eintreten.

    Viele Grüsse,

    Jörg Stäcker
    Teamleiter Lauf - Bayerischer Leichtathletik Verband

  • 30. Neustädter Läufermeeting ein Hit

    Einen Monat früher als gewöhnlich steigt bereits am 30. Juni und 2. Juli das beliebte Neustädter Läufermeeting. Auf der windgeschützten Gymnasium-Sportanlage waren bei familiären Umfeld Bestleistungen fast eine Plicht. Auch in diesem Jahr versuchen die nationalen und internationalen Gäste schnelle Zeiten zu erzielen. Meldet euch über LADV ober bei Meeting-Direktor Siegmund Balk an (siegi.balk@gmx.de). Günstige Übernachtungen werden besorgt. Wir freuen uns auf euer Kommen und natürlich auf schnelle Zeiten.
    Euer Organisations-Team